Kirmes – „Wenn, dann jetzt!“

kirmes2010

Auf dieses Kommando von Burschenvater Michael Baumbach setzte sich der Zug von 16 Kirmes-Pärchen und der Musikkapelle in Bewegung. Gerade einmal für diese 20 Minuten des Umzuges durch den Ort mit dem traditionellen Tanz auf der Kreuzung hatte Petrus am Sonnabend ein Einsehen mit der Kleinmölsener Kirmes. Und während in anderen Orten manche Veranstaltung buchstäblich ins Wasser fiel (die TA berichtete darüber am Montag), wurde der Abend auf dem gut gefüllten Saal wieder sehr schön. Die Zeit bis zur Beerdigung verging wie im Fluge, obwohl sich mancher Gast ein wenig mehr klassische Kirmes- und Tanzmusik von „Dynamic“ aus Stadtilm gewünscht hätte. Diese gab es dafür reichlich bei den sonnabendlich-traditionellen Ständchen der Kirmesgesellschaft vor jedem Haus im Ort. Die „Neumarker“ mit Rainer Baumbach erfreuten mit frischen Klängen sowohl Einwohnerschaft als auch unsere Kirmesmädchen und -burschen. Schön, dass auch immer wieder Kinder mitlaufen und ihren Spaß dabei haben – sind sie doch die späteren Aktiven!
Getreu dem vielseitig anwendbaren Motto: „Nach der Kirmes ist vor der Kirmes“ blickte Burschenvater Michael bei der Kirmes-Beerdigung auf das Jahr 2010 voraus: da findet die 10.Kleinmölsener Kirmes nach der Neubelebung statt. Dieses Jubiläum soll gebührend gefeiert werden. Angedacht ist bisher beispielsweise eine (Foto-)Ausstellung im Bürgerhaus, wo auch die historische Entwicklung des alten Kirchweihfestes seit der ersten Erwähnung 1706 nicht zu kurz kommen soll. Dazu werden noch alte Requisiten, z. B. Burschenmützen, als Leihgaben dringend gesucht, aber auch nach wie vor Fotos von Kirm’sen aus der Zeit vor 2001.
Frank Störzner